Wege aus der Depression

7. April von 14-16 Uhr

Liebe Leute, am 24.3. hat Herr Bock uns einen Vortrag über Depression gehalten. Wir würden uns nun gerne zu einer Gesprächsrunde mit obigem Titel zusammen setzen. Herzlich eigeladen sindr Menschen, die sich „an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen haben“ ,welche, die noch „drin stecken“ und erzählen möchten, wie sie das meistern, Angehörige und alle, die dieses Thema interessiert. Die Idee ist folgende: Bei Ärzten und Psychologen bekommt man genügend Information über die konventionelle Seite der Behandlung. Nur scheint es oft ein lebenslanges „basteln“ an der Depression zu geben- Medikamente neu einstellen, Therapieform wechseln. Wir such Menschen, die depressiv waren und es nun nicht mehr sind- (auch mit kurzzeitiger medizinischer Unterstützung), die gern von Ihren Erfahrungen berichten wollen. Wir stellen uns eine offene Gesprächsrunde mit Menschen die „drin stecken“ und Menschen die „raus sind“ und hoffen dabei auf einen interessanten und mutmachenden Austausch.
(Die Runde ist natürlich auch für alle offen, die nicht bei dem Vortrag waren).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wege aus der Depression

  1. Paul schreibt:

    Ich wohne leider zu weit weg für diese Gruppe, aber mir hat der Test über „noogene Depression“ von Mario Brocallo einiges klar gemacht: nämlich dass ich für mich auch einen (neuen) Sinn im Leben definieren muss, der außerhalb meiner Gefühlswelt liegt ..

    LG Paul

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s